Blumenzwiebeln im Herbst pflanzen

© pixabay.com

© pixabay.com

Langsam aber sicher neigt sich der Sommer seinem Ende zu. Bunte Blüten werden abgelöst von bunten Bäumen und Sandalen weichen nach und nach Stiefeln. Und während bestimmt einige von uns das kühlere Wetter  genießen, sollten wir nicht vergessen, dass jetzt die richtige Zeit ist, die ersten Vorbereitungen für den Frühling zu treffen. Denn der September ist die perfekte Zeit, Blumenzwiebeln zu pflanzen, die im Frühling den Garten in ein buntes Blütenmeer verwandeln werden. Besonders für Kinder kann das eine tolle und lehrreiche Erfahrung sein. Ihr könnt sie zum Beispiel mit zum Einkaufen nehmen und ihre eigenen Blumenzwiebeln aussuchen lassen. Diese können sie selbst im Garten einpflanzen und darauf warten, dass sie im Frühling aus der Erde sprießen.

Beim Einkaufen solltet ihr darauf achten, möglichst große Zwiebeln mit glatter Schale auszuwählen. Außerdem sollten sie noch keine Triebe haben. Zuhause lagert ihr diese dann kühl (z.B. im Kühlschrank) und pflanzt sie möglichst bald im Garten ein.  Wollt ihr den ganzen Frühling über einen blühenden Garten haben, solltet ihr verschiedene Zwiebeln mit unterschiedlichen Blütezeitpunkten auswählen. Wann Zwiebeln typischerweise austreiben, steht meist auf der Verpackung. Einige bekannte Sorten sind Schneeglöckchen und Alpenveilchen (Ende Februar), Krokusse, Narzissen, Tulpen und Hyazinthen (März), Iris und Schachbrettblume (April).

Einpflanzen solltet ihr die Zwiebeln vor dem ersten Frost. Dieser Zeitpunkt variiert natürlich von Jahr zu Jahr. In der Regel habt ihr aber bis November Zeit. Der ideale Zeitpunkt ist allerdings der September. Und bedenkt auch: Je früher ihr die Blumenzwiebeln einpflanzt, desto früher blühen sie im nächsten Jahr. Der perfekte Pflanzplatz für Blumenzwiebeln ist offen und sonnig mit luftiger, nährstoffreicher Erde. Die luftige Erde ist wichtig, damit die Zwiebeln nicht anfangen zu faulen. Habt ihr eher lehmige Erde, könnt ihr euch mit etwas Sand behelfen. Diesen einfach unten in das Pflanzloch geben. Die Zwiebeln sollten ca. doppelt so tief eingepflanzt werden, wie sie dick sind, und auch etwa so weit voneinander entfernt sein. Setzt sie mit der Spitze nach oben ein und bedeckt sie mit Gartenerde. Am besten markiert ihr die Pflanzstellen. So wisst ihr im Frühjahr, an welchen Stellen ihr Ausschau nach den ersten Trieben halten könnt.

Das könnte dich auch interessieren: Garten auf dem Fensterbrett oder Saisonal Einkaufen

Bildquelle: http://pixabay.com/de/users/PublicDomainPictures/

Kommentare sind geschlossen.