Schulranzen kaufen

Schule - Welcher Schulranzen ist der Richtige?

© pixabay.com

Kinder freuen sich oft ganz besonders auf ihren ersten Schulranzen. Schließlich wird dieser ihr Gefährte für in der Regel die gesamte Grundschulzeit sein. Sie malen sich schon vorher den perfekten Ranzen aus und haben oft ganz genaue Vorstellungen, wie dieser auszusehen hat. Piraten, Pferde, Prinzessinnen und Autos – die Motive sind so vielfältig wie die Interessen von Grundschulkindern. Während es wichtig ist, dass der Ranzen dem zukünftigen Schulkind gefällt, haben Eltern meist noch zahlreiche andere Kriterien, die der Tornister erfüllen muss. Falls euch der Schulranzen-Kauf überfordert, hier einige Tipps.

Passform der Schulranzen

Für Grundschulkinder sollte der erste Schulranzen auf jeden Fall ein fester, ergonomisch geformter Tornister sein. Zwar werden sogenannte Schulrucksäcke auch bei jüngeren Kindern immer beliebter, sie bieten aber nicht die nötige Stabilität, um die junge Wirbelsäule zu entlasten. Der Schulranzen sollte einen gepolsterten, der Körperform angepassten Rücken haben. Damit die Schultergurte beim Tragen nicht unangenehm drücken, sollten auch sie gepolstert und möglichst breit sein. Auf keinen Fall sollte man einen Schulranzen kaufen, ohne dass das Kind diesen vorher anprobiert hat. Am besten probieren sie den Ranzen im Laden auch gefüllt an, um sicherzugehen, dass er auch dann bequem ist, wenn er für die Schule mit Büchern beladen ist. Eine gute Idee ist es außerdem, zur Anprobe eine dicke Jacke mitzunehmen. Auch Winter soll der Tornister schließlich bequem sitzen. Für optimalen Sitz sollten die Gurte so eingestellt sein, dass der Ranzen dicht am Rücken anliegt. So können Haltungsschäden wie z.B. Hohlkreuz vermieden werden.

Sicherheit von Schulranzen

Damit euer Kind auf dem Schulweg sicher unterwegs ist, muss der Schulranzen gut sichtbar für andere Verkehrsteilnehmer sein. Achtet darauf, dass sowohl hinten als auch an den Seiten Reflektoren angebracht sind. Auch ein stabiler Verschluss und stabile Gurte gehört zu den Sicherheitsanforderungen an einen Schulranzen. Wer ganz sicher gehen will, kann beim Ranzenkauf auf den Hinweis „DIN 58124“ achten. Schulranzen, die diese Norm erfüllen, verfügen über genügend Reflektoren, sind regenfest und belastbar. Ein praktischer Schulranzen sollte außerdem über mehrere Seitentaschen verfügen. Hier können z.B. Pausenbrot und eine Trinkflasche oder der Haustürschlüssel untergebracht werden.

Ein Tipp zum Design

Bei der Einschulung sind die Kinder meistens sechs Jahre alt. Sie finden in diesem Alter Einhörner, Dinosaurier oder Feuerwehren ganz toll. Die Geschmäcker ändern sich jedoch im Laufe der Jahre. Wer vermeiden will, nach zwei oder drei Jahren einen neuen Schulranzen für die Grundschule zu kaufen, achtet beim Kauf darauf, dass der Ranzen nicht zu kitschig ist, so dass auch neun- oder zehnjährige Kinder ihn gerne tragen. Denn vier Jahre sollte der Schulranzen schon halten.

Bekannte und beliebte Anbieter von Schulranzen: Scout, 4You, McNeill oder Spieleburg

Das könnte dich auch interessieren: Kinderfragen – Warum ist der Himmel abends rot oder Einfaches Pfannkuchenrezept

Bildquelle: pixabay.com/de/users/geralt/

 

Kommentare sind geschlossen.