Warum gibt es Jahreszeiten? – Kinder fragen

So, da der Frühling ja jetzt Einzug in Deutschland hält, gleich die Frage: Warum gibt es Jahreszeiten? Da war doch irgendetwas mit der Erdachse – oder? Gibt es auch am Nordpol Sommer? Hm…

Hier bei uns in Deutschland kennen wir vier Jahreszeiten – Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Aber warum ist das eigentlich so? Hier wie immer eine einfache Schritt-für-Schritt-Erklärung auf die Frage – Warum gibt es Jahreszeiten:

Warum gibt es Jahreszeiten?Das ist wichtig 1: Die Erde dreht sich um die Sonne, für eine Runde braucht sie ein Jahr.

Das ist wichtig 2: Die Erde dreht sich gleichzeitig um ihre eigene Achse, das dauert einen Tag. Wenn “unsere” Seite zur Sonne schaut, ist bei uns Tag. Wenn die Erde sich weiter dreht und wir auf die Rückseite gedreht werden, ist bei uns Nacht.

Das ist wichtig 3: Die Erde “hängt schief” im All, die Erdachse ist um etwa 23,5° geneigt. Diese Neigung ändert sich während der ganzen Dreherei nicht.

Das ist wichtig 4: Da die Erdachsenneigung vorhanden ist, ist der Winkel, mit der die Sonnenstrahlen auf uns fallen, unterschiedlich. Ist die Nordhalbkugel der Sonne abgeneigt, treffen die Sonnenstrahlen im spitzen Winkel auf die Erde, die Sonne steht tief, es ist Winter. Die Tage sind bei uns sehr kurz. Ist unsere “Seite” der Sonne zugeneigt, steht die Sonne hoch am Himmel. Es ist Sommer und die Tage sind lang. Eine tolle Grafik dazu findet ihr hier…

Das ist wichtig 5: In den “Übergangszeiten” ist Frühling bzw. Herbst. Am 21. März und 23. September ist bei uns Tag-und-Nacht-Gleiche. Sowohl der Tag als auch die Nacht sind 12 Stunden lang. Am 21. Juni ist der längste Tag – die Sonne steht bei uns am höchsten, am 21. Dezember ist der kürzeste Tag.

Das ist wichtig 6: Wenn auf der Nordhalbkugel (Europa, Nordeuropa usw.) Sommer ist, ist auf der Südhalbkugel (südl. Afrika, südl. Südamerika, südl. Asien, Australien usw.) Winter.

Das ist wichtig 7: Nahe am Äquator, in den Tropen, trifft die Sonne das ganze Jahr über im fast gleichen Winkel auf die Erdoberfläche. Daher gibt es dort keine Jahreszeiten, die Tage sind immer gleich lang.

Das ist wichtig 8: Auch am Nord- bzw. Südpol gibt es keine Jahreszeiten, wie wir sie kennen. Hier unterscheidet man eigentlich nur zwischen heller Jahreszeit und dunkler Jahreszeit. Der Nordpol ist in der Polarnacht komplett von der Sonne abgeneigt, die Sonne scheint gar nicht – für 6 Monate. Dafür wird der Südpol permanent beschienen, die Sonne scheint immer, es ist Polartag – für 6 Monate. Dann wechseln Polartag und Polartag.

Das war die einfache Schritt-für-Schritt-Erklärung auf die Frage: Warum gibt es Jahreszeiten… Hier findet ihr eine Übersicht aller bisher beantworteten Kinderfragen…

Das könnte dich auch interessieren: Warum stirbt man?

 

Bilderquelle: http://pixabay.com/de/users/OpenClips/

Kommentare sind geschlossen.