Saisonal einkaufen

Saisonal einkaufen

Wann hat welches Obst Saison?

Wir sind heutzutage daran gewöhnt, alles was wir wollen, wann immer wir es wollen kaufen zu können. Das gilt auch für Lebensmittel. Fast alle Obst- und Gemüsesorten sind das ganze Jahr über in Supermärkten erhältlich. Dass die meisten davon gerade nicht Saison haben, stört Verbraucher oft nur wenig. Und warum auch, so ist es doch viel praktischer – alles ist immer da. Falls ihr mit dem Gedanken spielt, eure Einkaufsroutinen umzustellen, hier drei Gründe dafür, das eigene Einkaufsverhalten zu ändern und ab sofort umzustellen auf saisonales einkaufen:

1. Frischeres Obst und Gemüse

Obst und Gemüse, das man außerhalb der Saison kauft, muss aus wärmeren Regionen importiert werden, häufig aus weit entfernten Ländern mit langen Schiffsreisen. Dieses Obst ist also bei weitem nicht so frisch wie regional angebautes Obst, das direkt vom Hersteller zum Händler geliefert wird. Lokale Bauern achten zudem häufig darauf, weniger Pestizide zu verwenden und so gesündere Nahrungsmittel anzubauen. Bei in Massen angebauten Lebensmitteln von großen Konzernen steht der nächste Quartalsbericht im Mittelpunkt. Macht einfach mal selbst den Test: Ihr werdet sehen, dass lokal angebautes Obst und Gemüse deutlich frischer und einfach besser schmeckt als Importware.

2. Unterstützung der Region

Je mehr Importobst und -gemüse wir kaufen, desto weniger können wir regionale Produzenten unterstützen. Wenn wir dagegen saisonal einkaufen, kann mit jedem Einkauf zum Überleben lokaler Bauern beigetragen werden. Bauern müssen immer mehr um ihr Überleben kämpfen, weil viele Verbraucher Importware vorziehen. Klar – importierten Lebensmittel haben einen Vorteil: Sie sind da, wenn man sie braucht. Wer ausschließlich regionales Obst und Gemüse kaufen möchte, muss sich dagegen an den Zyklus der Natur halten. Während dies zunächst nur als Nachteil erscheint, kann das Einkaufen nach Saison auch zu einer tieferen Beziehung zur Natur führen.

3. Wertschätzung von Nahrungsmitteln

Wer saisonal einkauft, hat ein ganz anderes Verhältnis zu Lebensmitteln und zur Natur. Vielleicht kennt ihr das Gefühl im Herbst, wenn die Kürbis-Zeit anfängt: Die Vorfreude, wenn man anfängt die ersten Gerichte zu planen; das Glück, wenn man die erste Kürbissuppe des Jahres kocht und es die nächsten Wochen über jede Woche Kürbisgerichte gibt und natürlich auch das Bedauern, wenn die letzten Kürbisse von den Regalen im Markt verschwunden sind. Aber wir wissen ja: nächstes Jahr geht es wieder von vorn los. Diese tiefe Wertschätzung für unsere Nahrungsmittel und für den Jahreszyklus der Natur bekommen wir nur dann, wenn sie uns eben nicht das ganze Jahr über zur Verfügung stehen.

Saisonal einkaufen: jetzt anfangen

Im Frühling beginnt für viele Gemüsesorten die Erntesaison. Er ist also die perfekte Zeit, um sich daran zu gewöhnen, alte Einkaufroutinen abzulegen.  Um im Voraus planen zu können, kann man sich an Saisonkalender für Obst und Gemüse halten. Diese findet zum Beispiel auf diesen Internetseiten:

http://www.regional-saisonal.de/saisonkalender

http://www.brigitte.de/gruen/essen/saisonkalender-obst-gemuese-183919/

Saisonkalender Obst und Gemüse:

Saisonkalender Obst und Gemüse - saisonal einkaufen

Saisonal einkaufen – zum Vergrößern bitte klicken

 

 

Das könnte dich auch interessieren: Schädlinge im Haushalt Teil 1 und Teil 2

Bildquelle oben: http://pixabay.com/de/users/romanov/

Kommentare sind geschlossen.