Kinderschuhe kaufen – Hier einige Tipps

Wer Kinder hat, wird mehrmals im Jahr neue Schuhe kaufen müssen. Das finden die Kleinen oft nervig. Trotzdem sollte man nicht ohne sie Kinderschuhe kaufen – das Anprobieren ist sehr wichtig. Hier findet ihr einige Tipps, was ihr beachten solltet, wenn ihr Kinderschuhe kaufen geht.

Kinderschuhe kaufen – die richtige Passform

Kinderschuhe kaufenDer Schuh muss passen – eigentlich ganz klar, aber in der Realität gar nicht so einfach, den passenden Kinderschuh zu finden. Unsere Eltern haben unsere Schuhe nach der “Daumen-Drück-Methode” ausgesucht und ganz ehrlich – wer hat seinen großen Zeh da nicht eingezogen? Daher liegen in den Fachgeschäften Fuß-Mess-Geräte aus, mit denen nicht nur die Länge, sondern auch die Breite ausgemessen werden kann – WMS-System ist hier das Stichwort. Die Kinder sollten beim Ausmessen am besten vorher kurz barfuß durch den Laden gegangen sein, so dass eventuell schon gestauchte Füße sich erholt haben. Auch sollten Eltern und Kinder nachmittags Kinderschuhe kaufen. Schon bei den kleinsten sind die Füße nachmittags etwas größer als vormittags.

Nachdem der Fuß vermessen und die richtige Schuhgröße ermittelt ist, sollten jetzt Schuhe in der entsprechenden Größe und Weite anprobiert werden. Leider ist eine ermittelte Größe 30 nicht bei jedem Hersteller eine Größe 30. Beide Schuhe (rechts und links) sollten angezogen werden und ausgiebig ausprobiert werden. Das Auswahlkriterium ist die Passform, nicht das Design. Die Innensohle von Schuhen die passen ist ca. 1 bis 1,5 cm größer als der Fuß.

Wer sich über das WMS-System informieren will, findet hier weitere Infos: http://www.elefanten.de/elefanten/DE/de/316.jsp

Kinderschuhe kaufen – Material und Verarbeitung

Nachdem ein Modell in die engere Auswahl gekommen ist, müssen jetzt Material und Verarbeitung geprüft werden. Echtes Leder ist für feste Schuhe immer eine gute Wahl. Künstliche Materialien sind zwar oft günstiger, sie lassen jedoch die Kinderfüße schwitzen. Ist die Sohle biegsam genug? Auf vorgeformte Einlegesohlen sollte man verzichten. Wie ist die Verarbeitung des oberen Schuhs mit der Sohle? Gerade bei Sneakern o. ä. Schuhen ist das Verkleben von Oberschuh mit Sohle ein Problem. Wird der Schuh angewinkelt, z. B. wenn man nur auf den Ballen kniet, entsteht ein Winkel, dem viele Schuhe nicht gewachsen sind. Die Verbindung von Oberschuh und Sohle trennt sich an dieser Stelle und Feuchtigkeit kann in den Schuh gelangen – kein schönes Gefühl.

Auch sollte man die Verschlüsse genauestens überprüfen: Sind die Klettverschlüsse gut vernäht oder lösen sich bereits Nähte? Kinder reißen an den Verschlüssen, das sollte man auch ruhig im Laden ausprobieren. Die Schuhe mit den Schuhbändern sind in der engeren Auswahl? Dann sollte das Kind auch sicher und schnell Schleifen binden können, ansonsten hat es schon bald keine Lust mehr, die Schuhe anzuziehen. Wer ist in der Sportumkleide schon gerne der Letzte? Auch sollten die Ösen geprüft werden, ob sie stabil genug sind. Die Schuhe haben Reißverschlüsse? Prima, aber durchaus problematisch. Hier wird gerne seitens der Hersteller gespart und die Reißverschlüsse sind einfach zu dünn. Wie gesagt – die Kinder ziehen sich nicht vorsichtig die Schuhe an oder aus. Das muss oft Ruck-Zuck gehen. Geht der Reißverschluss nicht zu, weil irgendetwas klemmt, wird eben dran gerissen und ein Reißverschluss, der nicht stabil genug ist, geht dann kaputt.

Was bedeuten noch mal die vielen kleinen Material-Symbole? Hier werden sie aufgelistet: http://www.besserewelt.net/ik/WasKannManTun/SchuhKennzeichnung.pdf

Weitere Tipps

Gerade kleinere Kinder wachsen sehr schnell – auch ihre Füße. Dass sie innerhalb eines Jahres zwei Schuhgrößen “durchwachsen”, ist nicht ungewöhnlich. Daher immer wieder prüfen, ob die Schuhe passen, sind sie zu klein, muss man neue Kinderschuhe kaufen. Bei den Hosen ist das sicher einfacher, da man Hochwasserhosen sofort sieht, bei den Schuhen muss man eben daran denken.

Vor dem Tragen neue Schuhe imprägnieren – mittlerweile gibt  Imprägniersprays für alle Arten von Schuhen. Auch wenn es an der Kasse oft nervt nach Pflegemitteln gefragt zu werden – wenn die Vorräte zu Hause zur Neige gehen, sollte man zuschlagen.

Das könnte dich auch interessieren: Taschengeld – wie viel ist angemessen?

2 Kommentare

  1. SonnyGrab sagt:

    Für Kinderschuhe kann man richtig viel Geld ausgeben. Wenn man sich für Schuhe von Adli & Co. entscheidet muss man einfach wissen, dass die einfach schneller hinüber sind – zum Toben für ein paar Monate ok – aber nix für länger…

    • DieMami sagt:

      Ja, Sonny, die Erfahrung habe ich auch gemacht. Wer etwas für draußen braucht, ist damit sicher gut bedient, darf aber auch nicht erwarten, dass die Schuhe ewig halten. Gerade die Reißverschlüsse sind sehr anfällig.