Wenn Freunde zu Besuch kommen

Spätestens wenn die Kinder in die Schule kommen, treffen sie selbstständig Verabredungen für den Nachmittag. Sie laden ihre Freunde zu sich nach Hause ein und spielen miteinander. Gerade für berufstätige Mütter und Väter kann das zu einer Herausforderung werden, da nicht immer Zeit ist, sich um die Kinder zu kümmern oder auch nicht immer Kekse & Co. im Hause sind, da der Einkauf noch nicht erledigt wurde.

Daher ist es schlau, das eine oder andere einfach vorrätig zu haben – egal ob nun Sachen zum Beschäftigen oder Dinge zum Essen. Hier daher einige Ideen, die Stress bei einem Überraschungsbesuch vermeiden.

45t0r45wutj09Kinder beschäftigen

Kinder lieben es zu basteln. Daher könnten interessante Bastelsachen wie besondere Glitzerstifte, Karton, Schachteln, Filzreste in einer Box aufbewahrt werden, die nur verwendet werden, wenn Besuch da ist. So ist dann auch das eigene Kind überrascht.

Eine weitere Alternative sind Knetsets mit besonderen Förmchen oder Farben. Auch hier ist es kein Problem, das Set aufzubewahren, bis Besuch kommt.

Sind die Kinder etwas größer, können Woll- und Stoffreste für Beschäftigung sorgen. Dazu Knöpfe, Perlen oder Schnallen und die Kinder können sich stundenlang selbstständig beschäftigen.

Lego & Playmobil – wer zwei oder drei Sets nur rausholt, wenn Besuch da ist, wird auch dem eigenen Kind eine Freude machen.

Auch Brettspiele, deren Regeln nicht sehr kompliziert sind, sorgen für Spaß und Unterhaltung. Und ein Pokerset mit tollen Chips ist auch eine tolle Idee.

Was gibt es zu Essen?

Wer nicht immer genügend Vorräte im Haus hat, kann sich mit einfachen Dingen behelfen. Das können beispielsweise selbstgemachte Waffeln sein. Die Zubereitung macht dann auch den Kindern Spaß. Hier ein schnelles Waffelrezept:

Zutaten für Waffeln

  • 250 g Milch
  • 180 g Mehl (oder 100 g Mehl und 80 g Speisestärke)
  • 40 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Öl für das Waffeleisen

Zubereitung

Eier trennen und Eiweiß steif schlagen. Zucker und Eigelb verrühren, Milch und Salz hinzu geben und verrühren. Mehl (bzw. Mehl und Speisestärke) mit dem Backpulver mischen und in die Masse sieben, steifes Eiweiß unterheben. Portionsweise im Waffeleisen ausbacken.

Wenn die Waffeln noch warm sind, sollte man sie nicht übereinander stapeln, da sie ansonsten weich werden.

 

8087iguzEine weitere Idee sind Pfannkuchen – welches Kind liebt es nicht, diese süßen Dinger mit Nutella & Co. zu bestreichen? Auch hier ist der Teig schnell zubereitet und das Ausbacken macht den Kindern Spaß:

Zutaten für 3 – 4 große Pfannkuchen:

  • 400 ml Milch
  • 200 g Mehl
  • 4 Eier
  • Zucker nach Belieben (z. B. 1 EL)
  • 1 Prise Salz
  • (Hinweis: Pro Ei kommen 50 g Mehl und 100 ml Milch in den Teig, so kann man die Menge je nach Bedarf erhöhen)

Zubereitung:

Eier verrühren und evtl. Zucker und das Salz hinzugeben. Nach und nach abwechseln Mehl und Milch hinzufügen. Darauf achten, dass der Teig nicht zu flüssig wird, da dann das Mehl klumpt. Den Teig kurz ruhen lassen und in der Pfanne von beiden Seiten ausbacken.

Wer die Pfannkuchen etwas luftiger haben möchte, trennt die Eier und schlägt das Eiweiß steif und gibt dieses nach und nach unter den Teig. Auch kann etwas Backpulver mit dem Mehl vermengt werden.

 

Das könnte dich auch interessieren: Weihnachtsfilme für Teenies

 

Kommentare sind geschlossen.