Die schönsten Weihnachtsfilme für Kinder

Zur Vorweihnachtszeit gehören einfach Weihnachtsgeschichten. Ob als Buch oder Film – diese Geschichten erhöhen die Vorfreude bei Groß und Klein. Doch leider ist nicht jeder Weihnachtsfilm wirklich sehenswert. Zum Teil sind sie einfach lieblos erzählt und langweilig, zum Teil ist die Botschaft so zuckersüß, dass einem schlecht wird.

Wir stellen hier fünf der schönsten Weihnachtsfilme vor, die Kinder garantiert toll finden und auch Erwachsene gerne ansehen – ohne viel Kitsch, ohne zu viel Rührseligkeiten.

Hier fünf der schönsten Weihnachtsfilme, die nicht nur Kinder begeistern werden:

Weihnachten mit Astrid Lindgreen (1969)
Ohne Altersbeschränkung

Die schönsten Weihnachtsepisoden aus Pipi Langstrumpf, Michel, Pelle oder Lotta – auch wenn die Verfilmungen über 40 Jahre alt sind – sie haben nichts an ihrem Charm und ihrer Herzlichkeit verloren. Welches Kind möchte nicht mutig und stark wie Pipi sein? Welches Kind sprudelt nicht wie Michel voller Ideen?

 

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel (1973)
Ohne Altersbeschränkung

Wunderschöne und humorvolle  Adaption des Märchenklassikers “Aschenputtel”. Einfach auf den Prinzen warten, ist Aschenbrödel zu wenig. In der tschechischen Variante darf sie reiten, besser Bogen schießen als der Prinz und auf Bäume klettern. Das finden nicht nur kleine Mädchen stark.

 

Die Muppets Weihnachtsgeschichte (1992)
Ohne Altersbeschränkung

Alle Muppets in der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens – das ergibt einen richtig tollen Weihnachtsfilm für Groß und Klein. Michael Caine als Ebenezer Scrooge ist richtig schön fies und auch seine Wandlung ist absolut glaubhaft. Vielleicht finden ganz kleine Kinder die Weihnachtsgeister (gerade den letzten) etwas zu gruselig, aber ansonsten ein perfekter Familienfilm.

 

Der Polarexpress (2004)
Freigegeben ab 6 Jahren

Story: Ein Junge hat den Glauben an Weihnachten verloren, in der Nacht hält der Polarexpress vor seiner Tür und fährt ihn und andere Kinder zum Nordpol… Der Geist von Weihnachten auf eine warmherzige Art und Weise eingefangen.

Interessant an diesem Film ist, dass reale Schauspieler (z. B. Tom Hanks) die Szene gespielt haben und dann alles digitalisiert wurde.

 

Pettersson und Findus 
Morgen Kinder wird’s was geben (2005)
Ohne Altersbeschränkung

Pettersson hat kurz vor Weihnachten ein Problem – sein kleiner vorlauter Kater wünscht sich zum Fest keine Maus, sondern den Weihnachtsmann. Er will ihn endlich mit eigenen Augen sehen. Da kann doch nur eine Weihnachtsmannmaschine helfen – oder?

Wie alle Bücher und Verfilmungen von Pettersson und Findus begeistert Morgen Kinder wird’s was geben nicht nur Kinder. Die wirklich tollen Dialoge machen die Geschichte auch für Erwachsene zum Vergnügen.

 

Welche Weihnachtsfilme schaut ihr mit euren Kindern? Welche findet ihr besonders toll? Welche nicht? Schreibt mir einfach!

 

 

Kommentare sind geschlossen.