Christstollen mit Marzipan

Er ist das Weihnachtsgebäck schlechthin – der Christstollen. Und da Marzipan so lecker ist, hier ein Rezept für einen Christstollen mit Marzipan. Die Zubereitung ist denkbar einfach und dauert auch nicht lange, einrechnen muss man jedoch eine Ruhezeit von ca. 1 1/4 Stunden.

Zutaten Christstollen mit Marzipan:

Christstollen

© Claudia Hautumm / pixelio.de

  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1/8 l lauwarme Milch
  • 50 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Milch
  • 100 g weiche Butter
  • abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
  • 1 Prise gemahlener Kardamon
  • 50 g gewürfeltes Zitronat
  • 50 g gewürfeltes Orangeat
  • 50 g Korinthen
  • 100 g Rosinen
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 100 g Marzipanrohmasse

Zum Bestreichen:

  • 25 g zerlassene Butter
  • 50 g Puderzucker

Zubereitung:

Zunächst für den Vorteig die zerbröselte Hefe mit Milch und 1 TL Zucker verrühren und an einem warmen Ort zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen.

Anschließend den restlichen Zucker und das Salz mit der Hefemilch verrühren, Mehl und Butter dazugeben und die Zitronenschale und Kardamon untermischen.

Alle Zutaten müssen gründlich verknetet werden – für ca. 10 Minuten. Dann Zitronat, Orangeat und Mandeln unterarbeiten. Der Teig wird zugedeckt an einen warmen Ort gestellt, damit er weiter gehen kann.

Das Backblech fetten. Den Teig noch einmal durchkneten und zu einem Rechteck formen, dabei den Teig auf einer Seite etwas dünner werden lassen. Die Marzipanrohmasse würfeln und auf den Teig verteilen. Die dickere Seite auf die dünnere legen und den Christstollen auf das Blech geben. Noch einmal für ca. 30 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 190° C vorheizen. Der Christstollen wird für ca. 1 Stunde bei 175° C Umluft in der Mitte des Ofen gebacken.

Den noch warme Stollen mit Butter bestreichen und mit Puderzucker besieben.

Wer zwei Christstollen gleichzeitig backen möchte, verdoppelt einfach die Zutaten.

Nach dem Backen sollte der Stollen etwa 1 bis 2 Wochen an einem kühlen Ort ruhen. Dann hat er sein Aroma voll entfaltet.

Wer näheres zum Dresdner Christstollen und seiner Geschichte wissen will, kann sich hier informieren.

Ein tolles Rezept für Zimtsterne findet ihr hier…

Kommentare sind geschlossen.